Please select your page
  • Slide
  • Slide
  • Slide

Wachstumsmotor für das Land Brandenburg - stark für die Region

In der Uckermark nimmt die Landwirtschaft einen hohen Stellenwert als Wirtschaftszweig ein. Insgesamt sind rund 7,5% der Erwerbstätigen in der Landwirtschaft tätig. Das sind mehr Personen als im Landesdurchschnitt, der bei rund 4,5% liegt. Der Landkreis ist mit einer landwirtschaftlichen Nutzfläche von 192.000 ha (das entspricht einem Anteil von 63% der gesamten Kreisfläche) der größte Landwirtschaftskreis in Brandenburg.

Die Konzentration der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung der Böden im Landkreis liegt im Anbau von Getreide, Ölsaaten und Futterpflanzen, aber auch der Anbau nachwachsender Rohstoffe gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Darüber hinaus ist auch der Tabakanbau in dem Gebiet um Schwedt/Oder sowie der Anbau und die Verarbeitung von Hanf sehr beachtlich.

Neben der konventionellen Landwirtschaft wird auch ökologischer Landbau betrieben. Hier arbeiten in dem größten zusammenhängenden ökologischen Ackerbaugebiet Europas 55 Unternehmungen auf einer Fläche von 16.226 ha. Diese Flächen befinden sich mehrheitlich in den Schutzgebieten Schorfheide-Chorin und Uckermärkische Seen. Speziell in der Viehzucht spielen Geflügel, Rinder und Schweine eine sehr große Rolle. Zukünftig soll in der Region die Ansiedlung von Büffeln speziell für die Fleischgewinnung erfolgen. Die in der Uckermark erzeugten landwirtschaftlichen Produkte werden teilweise auch direkt hier verarbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle Markenpartner aus dem Bereich Landwirtschaft
www.bauernverband-uckermark-ev.de

Unsere Markenpartner

Karte UCKERMARK


Regionalmarke unterwegs



Newsletter


Regionale Produkte


PremiumPartner

Landkreis UCKERMARK

Sparkasse UCKERMARK

Tourismus Marketing UCKERMARK

Uckermärkische Dienstleistungsgesellschaft mbH